Château Lynch-Bages

Château Lynch-Bages

Château Lynch-Bages hat seinen Namen von Thomas Lynch, einem Kaufmann irischer Herkunft aus Bordeaux, der das Anwesen von 1749 bis 1824 besaß. Lynch begründete eine frühe Qualitätstradition, die dazu führte, dass das Château als „Cinquième Cru“ in der Klassifikation von 1855 aufgeführt wurde. Mitte des 20. Jahrhunderts stieg der Ruf von Lynch-Bages nach einer Reihe hervorragender Jahrgänge ab 1945 sprunghaft an und erwies sich als besonders beliebt bei britischen Weintrinkern und Sammlern.

Die 90 Hektar Weinberge des Châteaus liegen rund um das Dorf Bages im Südwesten der Stadt Pauillac und sind zu 75% mit Cabernet Sauvignon, 15% Merlot und 10% Cabernet Franc bepflanzt. Ihre Reben haben ein durchschnittliches Alter von 30 Jahren, einige sind sogar 60 Jahre alt und auf Kies- und Kalksteinböden gepflanzt, die dazu beitragen, intensive, kraftvolle Weine mit außergewöhnlicher Alterungsfähigkeit zu erzeugen.

Heute ist das Château einer der bekanntesten Erzeuger im Médoc, der einen festen, gut strukturierten Grand Vin herstellt, der jahrzehntelang reifen kann. Mit den Worten des berühmten Weinkritikers Oz Clarke: "Lynch Bages ist mit fünf Jahren beeindruckend, mit zehn Jahren schön und mit zwanzig unwiderstehlich". Die Zugänglichkeit eines jungen Lynch-Bages kombiniert mit seinem bezaubernden Bouquet in der Reifezeit ist einer der Hauptgründe für den weltweiten Erfolg des Grand Vin in den letzten Jahren.

« | »
Wine Library