Château Palmer

Château Palmer

Obwohl Château Palmer in der Bordeaux-Klassifikation von 1855 als Troisième Cru eingestuft wurde, ist es nach dem legendären Chateau Margaux das zweitgrößte Weingut in Margaux. Obwohl im Médoc beheimatet, wo typischerweise der Cabernet Sauvignon dominiert, enthalten die meisten Château Palmer-Jahrgänge etwa gleich viel Merlot und Cabernet Sauvignon sowie einen Tropfen Petit Verdot. Diese Komposition verleiht Palmer seine klassische, üppige und großzügige Struktur, die hervorragend im Weinkeller gelagert werden kann.

Chateau Palmer ist nach dem Vorbesitzer, Major General Charles Palmer der britischen Armee benannt, der das Weingut 1814 kaufte und schnell eine starke britische Anhängerschaft für seine Weine aufbaute. Heute erstrecken sich die Weinberge des Weinguts über 55 Hektar die überwiegend auf dünnen Kiesböden an der Flussmündung liegen.

Jede der Parzellen und Rebsorten wird separat vinifiziert, um den Winzern des Weinguts größtmögliche Kontrolle über die endgültige Zusammensetzung des Verschnitts zu geben. Chateau Palmer's Grand Vin durchläuft eine rund 21-monatige Fassreifung, wobei bis zu 60% neue Eichenfässer verwendet werden. Im Jahr 1998 führte das Chateau Alter Ego de Palmer als Zweitlabel und nicht als Zweitwein ein. Diese wichtige Unterscheidung ermöglicht es dem Weingut, ein fruchtigeres Gegenstück zu seinem Grand Vin herzustellen, der in einem zugänglicheren Stil hergestellt wird und einige Jahre nach der Abfüllung konsumiert werden kann.

« | »
Wine Library