Tenuta San Guido

Tenuta San Guido

Die Geschichte von Sassicaia beginnt in den 1940er Jahren, als der Marchese Mario Incisa della Rocchetta auf dem toskanischen Landgut seiner Frau in der damals noch wenig bekannten Region Bolgheri mit der Herstellung eines Spitzenrotweins im Bordeaux-Stil experimentierte. Das Ergebnis seines Experiments war ein durchschlagender Erfolg und der Sassicaia wurde schnell als einer der besten Weine der Toskana bekannt.

Der Marchese war der erste einer Reihe von Pionierwinzern, die hier in Bolgheri mit der Herstellung erlesener Weine begannen. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Mario Incisa mit der Regenerierung des Weinguts und hatte zunächst großen Erfolg mit der Produktion von Obst und Gemüse. Die Region liegt nicht weit von der toskanischen Maremma-Küste entfernt und Mario Incisa erkannte schnell, dass das Land hier ähnliche Qualitäten aufweist wie das linke Flussufer von Bordeaux. Zusätzlich zur Nähe zum Meer gibt es steinige Böden und sanft ansteigende Hügel.

Neugierig, ob er auf dem Weingut Tenuta San Guido einen toskanischen Wein produzieren könnte, der es mit den besten Weinen Bordeaux' aufnehmen könnte, verbrachte Mario Incisa Zeit mit Freunden der Familie in Mouton Rothschild, um den Ansatz des Bordelais bei der Weinherstellung zu studieren. Ausgerüstet mit diesem Wissen machte er sich dann daran, seine eigene toskanische Interpretation des Bordeaux des linken Flussufers zu schaffen, indem er Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc in den Weinberg pflanzte, den er "Sassicaia" oder "Ort der vielen Steine" nannte.

Obwohl der erste Jahrgang 1945 in Flaschen abgefüllt wurde, kam der Sassicaia erst 1968 auf den Markt. Mario Incisa nahm die Hilfe des Spitzenwinzers der Familie Antinori, Giacomo Tachis, in Anspruch, um den Wein zu verfeinern, bevor er ihn als reif für den wettbewerbsorientierten Markt der Spitzenweine erachtete. 1978 bewies sich der Sassicaia offiziell auf der Weltbühne bei Decanters Blindverkostungswettbewerb "Great Clarets", bei dem der Bolgheri-Wein den ersten Platz belegte und 33 außergewöhnliche Spitzenweine aus 11 verschiedenen Ländern schlug.

Sassicaia hat in den letzten Jahren immer mehr an Stärke gewonnen, wobei der Jahrgang 2016 von Monica Larner von Robert Parker's Wine Advocate mit 100 Punkten ausgezeichnet wurde. Auch der 2015er erhielt einen wichtigen Prestige- und Preisschub, als er von der kultigen Zeitschrift Wine Spectator zum Wein des Jahres 2018 gekürt wurde.

Der Sassicaia ist mit Abstand einer der berühmtesten Weine der Welt und erfreut sich einer sehr gesunden Nachfrage von Weinsammlern und Verbrauchern, insbesondere in den USA und Asien. Zu den Spitzenreitern der jüngsten Zeit gehört der Sassicaia 2015, der in den letzten zwei Jahren ein Wachstum von 81,8% erzielte, was weitgehend darauf zurückzuführen ist, dass er zum Wein des Jahres von Wine Spectator gewählt wurde.

« | »
Wine Library