Krug

Krug

Krug, einer der bekanntesten Namen auf dem Sektor der Ultra-Premium-Champagner, braucht kaum vorgestellt zu werden. Das Haus wurde 1843 von Joseph Krug gegründet, der zuvor als Buchhalter und Bilanzbuchhalter von Champagne Jacquesson gearbeitet hatte. Während des Ersten Weltkrieges wurde der in Deutschland geborene Krug gefangen genommen und überließ seiner Frau Jeanne die Leitung des Weinguts. Heute ist die ursprüngliche Familie immer noch sehr stark in die Entscheidungsfindung innerhalb der Marke eingebunden und trug entscheidend dazu bei, Krug zu einem der Top-Hersteller von Champagner zu machen.

Selbst für die Einstiegsklasse des Krug Champagners wird jede Weinbergsparzelle separat vinifiziert, um die einzigartige Qualität des Terroirs zu erfassen. Diese Parzellen werden dann sorgfältig mit ergänzenden Parzellen gemischt, um die perfekte Cuvée für jeden der unverwechselbaren Champagner des Hauses zu komponieren. Jede Parzelle, die nicht den hohen Standards von Krug entspricht, wird an einen anderen Produzenten verkauft.

Ein einzigartiges Merkmal des Weinherstellungsprozesses bei Krug ist, dass das Haus alle seine Grundweine in Holzfässern vinifiziert, eine Technik, die dem fertigen Champagner Körper, Struktur und Komplexität verleiht. Dies trägt dazu bei, den unverkennbaren Krug-Stil von geschmacksreichen und äußerst alterungsbeständigen Weinen zu schaffen, die jahrzehntelang im Weinkeller gelagert werden können.

Krugs bekanntester Champagner ist der Grande Cuvée. Obwohl er der erschwinglichste Champagner des Hauses ist, wird dieser komplexe Champagner aus mehr als 120 verschiedenen Grundweinen aus 10 verschiedenen Jahrgängen hergestellt. Wenn der endgültige Verschnitt bestimmt ist, reift der Champagner bis zur Marktreife mindestens 6 Jahre in der Flasche.

Für Sammler, die etwas Besonderes suchen, stehen die gefragten Krug-Champagner, Clos du Mesnil und der Clos d'Ambonnay, sowie der günstigere Krug Vintage. Zu den herausragenden jüngsten Cuvées zählen der Clos du Mesnil 2002 und 1996 sowie der Clos d'Ambonnay 2002, der von Robert Parker mit 99 Punkten nahezu perfekt bewertet wurde.

Auch als Investitionsobjekt schneiden die Krug-Champagner sehr gut ab, wobei der Clos d'Ambonnay 1996 in den letzten fünf Jahren ein Wachstum von 87,3 % erzielte. Krug ist derzeit auf der Liv-ex's Power 100 gelistet und im Jahr 2017 sprang das Unternehmen 2016 von Platz 58 auf Platz 15. Die Champagne war in den letzten Jahren Investitionstechnisch eines der am schnellsten wachsenden Regionen, Krug ist definitiv ein Unternehmen, bei dem man auf außergewöhnliche zukünftige Gewinne achten sollte.

« | »
Wine Library